Goldene Lanyards zum Red Bull Romaniacs Jubiläum

Hannes | Montag, 21. Oktober 2013 - 14:29

Eines der härtesten, mehrtägigen Enduro-Rennen der Welt – das Red Bull Romaniacs – feierte vor kurzem sein 10jähriges Jubiläum. Anfang Juli fanden sich hunderte sowohl Pro als auch Hobby Rider in Sibiu (Rumänien) ein, um vier Tage voller Schmerzen zu überstehen.

Vier Tage Pein

Das Red Bull Romaniacs zählt nicht umsonst zu einem der härtesten Enduro-Rennen der Welt. Vier Tage Pein und Höllenqualen warteten auf die Teilnehmer. Jeder der das Ziel erreichte, konnte sich als Gewinner sehen – ankommen war dabei alles! Den Auftakt für das viertägige Hardenduro-Rennen bildete wie schon die Jahre zuvor der Prolog mitten in Sibiu.

Allein der Anblick des Prologs, gesät mit  Baumstämmen, ganzen Wurzelstöcken, Autoreifen, Holzrampen und Steilwandfahrten, löste bei einigen Fahrern schon blanke Panik aus. Respekt vor dem Prolog zeigten auch die Pro-Rider. Der Prolog war nicht verpflichtend zu absolvieren, brachte aber bei Nichtbefahren eine Zeitstrafe von 15 Minuten für den nächsten Renntag.

Mit dem ersten Tag begannen die Qualen so richtig. Traditionell gilt der erste Tag als brutalster der gesamten Rallye. Die Hobby-Klasse blutete so richtig. Aber auch die Top Pro-Fahrer waren auf die Hilfe von Zusehern angewiesen.

Schnelle Rennpassagen standen am zweiten Tag auf dem Programm. Trotz der Strapazen des ersten Tages ließ der Schmerz nur geringfügig nach. Sensationell war das Ziel auf dem Dach eines zwölfstöckigen Fabrikgebäudes, das über enge Treppen und Rampen erreicht werden musste.

Damit die Rallye nicht zu schön wurde kam am dritten Tag nach anfänglichem Nebel, Dauerregen dazu. Die Waldpassagen über rutschige Wurzeln wurden richtig interessant. Die Strapazen der letzen Tage waren jedem Fahrer ins Gesicht geschrieben.

Der letzte Tag endete kurz vor dem Ziel mit einer großen Herausforderung. Ein Wassergraben mit 20 m Länge, 10 m Breite und 1 m Tiefe war mit ca. 90 km/h zu durchfahren, oder eine Ersatzlinie zu nehmen. Der Gesamtsieg beim 10jährigen Jubiläum der Red Bull Romaniacs 2013 ging an keinen geringeren als den bereits dreifachen Sieger Graham Jarvis (UK).

Starke Lanyards für starke Leistungen

Passend zum 10jährigen Red Bull Romaniacs Jubiläum war auch die Bandfarbe der Lanyards, nämlich Gold. Für eine starke Leistung, vor allem in der Organisation der Veranstaltung mit hunderten Helfern, sind starke Lanyards gefragt. Care Print entwickelte sich über die letzten Jahre zu einem verlässlichen Partner in puncto starke Transferdruck Lanyards.

Red Bull Romaniacs 2014

Der Termin für 2014 ist schon fixiert, registrieren kann man sich dafür seit 01. Oktober 2013 unter http://www.redbullromaniacs.com/de/start/einschreibung-2014/. Sie spielen mit dem Gedanken sich den Qualen zu unterwerfen, dann sollten Sie nicht zu lange mit der Anmeldung warten, da nur 350 Startplätze zur Verfügung stehen.

Das Care Print Team freut sich schon jetzt auf die Neuauflage der Red Bull Romaniacs 2014.

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner Seite hinterlassen.

Hinterlasse eine Antwort